Quarterback kauft das Krystallpalast-Quartier von der Whitecrow

Pressemitteilung: Leipziger Großentwickler QUARTERBACK erwirbt drei Projekte von Whitecrow

Die in Leipzig ansässige QUARTERBACK Immobilien AG hat im Wege von Share Deals das „Quartier Krystallpalast“ in Leipzig, das „Baumwollquartier“ in Köln sowie das „Zuckerle Quartier“ in Stuttgart von der Whitecrow Holding, einem in Luxemburg ansässigen Projektentwickler, erworben. Während in Leipzig ein gemischtes Quartier mit einem Hotel, verschiedenen Wohnformen und einem Büro auf rund 54.000 Quadratmetern BGF entstehen wird, sind in Köln (Holweide), mit zum Teil denkmalgeschützten Bestand, und Stuttgart (Bad Cannstatt) Wohnquartiere mit Kitas und ergänzenden Gewerbeflächen geplant.

Die QUARTERBACK Immobilien AG ist aus der ImmVest Wolf GmbH hervorgegangen, die auf 27 Jahre Expertise bei Entwicklung und Bau von Wohnanlagen und Gewerbeimmobilien verweisen kann. Das Unternehmen vereint Projetentwicklung und Assetmanagement unter einem Dach. QUARTER-BACK agiert sowohl in Mitteldeutschland als auch bundesweit an nahezu allen großen Immobilienstandorten. Die Whitecrow Holding plant und realisiert Immobilienprojekte in guten bis hervorragenden Lagen innerhalb der deutschen A-Städte sowie in aufstrebenden Schwarmstädten.

Vorstand Tarik Wolf betont: „QUARTERBACK hat gekauft, um zu bauen. Nachdem die Whitecrow Holding in Zusammenarbeit mit ihrem Planungsteam die Baugenehmigungen für das Quartier Krystallpalast im Herzen von Leipzig weitestgehend bereits erlangt hat, wird dort der Baustart noch in 2021 erfolgen. Der Baustart bei den Projekten in Köln und Stuttgart wird unmittelbar nach Erlangung der Baurechte erfolgen.“ Dr. Michael Burg, CEO der Whitecrow Holding: „Es war uns ein Anliegen sicher-zustellen, dass unsere Projekte als nachhaltiges und langfristiges Investment betrachtet werden. Hier konnten wir mit QUARTERBACK den idealen Partner gewinnen, der die Projekte aufgrund seiner Expertise nicht nur selber realisieren kann, sondern auch langfristig im Bestand halten möchte.“