Olivetti Campus in Frankfurt

QUARTERBACK entwickelt den Olivetti Campus in Frankfurt am Main

Architekturinteressierte kennen sie als letztes Werk von Egon Eiermann: Die 1972 errichteten Olivetti-Türme in Frankfurt am Main sind dank ihrer kelchförmigen Gestalt nach wie vor ein Hingucker – und werden nun Teil einer stadtbildprägenden Quartiersentwicklung. Die QUARTERBACK Immobilien AG saniert das berühmte, denkmalgeschützte Hochhaus-Duo und ergänzt es zugleich durch mehrere Neubauten. Das als „Olivetti Campus“ firmierende Ensemble entsteht ab Herbst 2022 an der Lyoner Straße 32 und 34 und wird neben gut 630 Mietwohnungen auch Raum für moderne Büro- und Arbeitswelten sowie Einzelhandel bieten.

Olivetti Campus markiert QUARTERBACK-Markteintritt in Frankfurter Immobilienmarkt

„Mit dem Olivetti Campus schaffen wir einen erfolgreichen Markteintritt in einen der wichtigsten deutschen Immobilienmärkte, noch dazu an einem Standort mit großem Entwicklungspotential“, kommentiert Tarik Wolf, Vorstand der QUARTERBACK Immobilien AG. Die Lyoner Straße ist Teil der ehemaligen Bürostadt Niederrad, die seit 2017 offiziell als „Lyoner Quartier“ firmiert. Das etwa 144 Hektar große Areal zwischen Bankenviertel und Flughafen wandelt sich aktuell zu einem gemischten Stadtviertel. Gut 2.500 Wohnungen sind bislang schon neu gebaut worden, Hunderte weitere sollen in den nächsten Jahren folgen. „Diesen Prozess wollen wir mit unserer Arbeit und unserem Engagement begleiten und unterstützen. Unser Ziel ist dabei nicht nur die Planung und Entwicklung, es ist das Bauen selbst“, so Tarik Wolf.

Olivetti Campus im Frankfurter Lyoner Quartier

Ein Blick in den Olivetti Campus.

In Mixed-Used-Konzepten sieht QUARTERBACK einen erfolgversprechenden Ansatz für die zukünftige Entwicklung urbaner und lebenswerter Quartiere. Im Falle des Olivetti Campus breitet sich die Mischnutzung sowohl in die Horizontale als auch in die Vertikale aus. Zu dem auf einem Entwurf des Architekturbüros MAX DUDLER basierenden Großvorhaben gehören fünf neu zu errichtende Hochpunkte, die bis zu 16 Geschosse haben und die bestehende Olivetti Bebauung bereichern und umfassen. Der international renommierte Schweizer Architekt Max Dudler fasst die dahinter stehende Idee zusammen: „Im Zusammenspiel aus Geschichte und neuer Architektur entsteht hier ein einmaliges Wohn-Ensemble.“

Die Neubauten erwachsen sowohl auf dem Grundstück der namensgebenden, auf trichterartigen Betonpfeilern erhobenen Zwillingstürme (Lyoner Straße 32) als auch auf dem der benachbarten Blue Towers (Lyoner Straße 34), die dafür abgerissen werden. Insgesamt haben die Grundstücke eine Größe von 34.250 Quadratmetern.

Ikone moderner Architektur

„Die Olivetti-Türme sind ein denkmalgeschütztes Einzelobjekt von überregionalem Stellenwert und gelten zurecht als Ikone moderner Architektur in Deutschland“, stellt Tarik Wolf klar. Entsprechend habe es zu ihrem Erhalt bereits in den letzten Jahren mehrere Abstimmungsrunden mit dem Stadtplanungsamt und dem Denkmalamt der Stadt Frankfurt am Main gegeben. „Sobald unsere Planungen vertieft sind“, blickt der QUARTERBACK-Vorstand voraus, „wird auch das Denkmalamt noch stärker in das Großprojekt involviert werden.“ Aktuell werden die einst für die italienische Büromaschinenfirma Olivetti errichteten Türme teilweise gewerblich genutzt, nach ihrer denkmalgerechten Sanierung sollen sie wieder vollvermietet sein.

Ein Modell des Olivetti Campus in Frankfurt.

Ein Gesamtmodell des Olivetti Campus im Frankfurter Lyoner Quartier.

Im Hinblick auf die Wohnungen strebt QUARTERBACK ein breites Spektrum an Mietern an. Nutzungsbestandteile werden neben überwiegend kleinen Familienwohneinheiten und managed Apartments auch Bereiche für Fitness, Restaurantbetrieb, eine Rooftop Bar sowie voraussichtlich ein Schwimmbad oder ein Außenpool sein. Außerdem gehören 750 Pkw-Parkplätze sowie rund 1.900 Stellflächen für Fahrräder zum Planungskonzept. Strategisch günstig zwischen dem Frankfurter Flughafen und der Innenstadt gelegen, lockt das neue Quartier darüber hinaus mit einer optimalen Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie einer vollwertigen Infrastruktur mit guter Nahversorgung sowie Sport- und Freizeitangeboten. „Der Olivetti Campus wird als eigenständig funktionierende Stadt in der Stadt erlebbar sein“, verspricht Tarik Wolf und ergänzt: „Wir sind zuversichtlich, im Herbst 2025 die Fertigstellung feiern zu können.“

Die QUARTERBACK Immobilien AG will sich zukünftig im Großraum Frankfurt am Main mehr engagieren. Dafür sucht das Unternehmen unter anderem Projektleiter und Bauleiter. Mehr Informationen dazu: www.quarterback-immobilien.com/karriere